Dieses Jahr haben 40 Schülerinnen und Schüler erfolgreich die Winterprüfung absolviert, 28 davon freiwillig: Sie haben ihre reguläre Ausbildungszeit verkürzt. In den elf Berufen, die vertreten waren (also fast alle, die es an der Julius-Springer-Schule gibt), wurden trotz der geringeren Vorbereitungszeit überdurchschnittliche Erfolge erzielt: 7 mal gab es ein Lob, 8 mal sogar einen Preis für sehr gute Leistungen.

Wir wünschen alle Absolventen alles Gute und viel Erfolg im weiteren Leben!

„Was weißt du über Aktivitäten zum Umweltschutz an deiner Schule?“

  • „Wie hinterlässt du einen grünen Fußabdruck?“
  • „Würdest du auch außerhalb der Unterrichtszeit auf eine Demonstration von Fridays for future gehen?“

Diese und weitere Fragen wurden im Rahmen einer Befragung ca. 200 Schülerinnen und Schülern aus dem Vollzeit- und Teilzeitbereich gestellt. Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes gestaltete die Klasse 2BM2 eine umfangreiche Fragebogenaktion, die insgesamt drei Wochen umfasste. Nach der Projekteinführung und Festlegung der Fragen erstellte die Klasse mit vier Online-Befragungstools die Umfrage. Insgesamt 12 Klassen konnten live über einen QR-Code an der Befragung teilnehmen. Die Antworten wurden in Präsentationen aufbereitet. Und dann kam der große Tag: Die Ergebnisse wurden der Schulleitung vorgestellt.

Neben der Stärkung der Projektkompetenz erlernten die Schülerinnen und Schüler in diesem Projekt auch umfangreiche Kenntnisse über Fragearten und Fragetypen sowie den Umgang mit digitalen Tools für Befragungen.

Und dies waren die wichtigsten Ergebnisse:

  • Das Thema Umweltschutz ist für die meisten Lernenden sehr wichtig bis wichtig.
  • Die meisten achten in ihrem Lebensumfeld bereits auf Maßnahmen zum Umweltschutz.
  • Viele Schülerinnen und Schüler kennen das Engagement der Julius-Springer-Schule im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu wenig.
  • Sie wünschen sich mehr Informationen, vor allem im Rahmen von Exkursionen, Infoveranstaltungen oder Projektwochen.

Die Projektleitung, Frau Teigesser und Herr Wolf, sowie die Klasse 2BM2 bedankt sich bei allen Lehrkräften und Klassen für die Unterstützung des Projektes. Das große Interesse der Schulleitung hat uns sehr gefreut!

Wir, die BKWI2, haben uns am 5.11.2019 auf den Weg gemacht, um der Einladung von Herrn Dr. Uwe Wenzel und Herrn Dr. Frieder Hepp zu folgen, das Kurpfälzische Museum kennenzulernen. Grund für die Einladung war, dass wir Ideen sammeln und uns inspirieren lassen wollten für unser gemeinsames Projekt mit dem Mark Twain Center für transatlantische Beziehungen, das von Herrn Dr. Uwe Wenzel geleitet wird.

Wir wurden im Museum freundlich empfangen und konnten sofort unseren Rundgang starten. Wir hatten das Glück, dass Herr Dr. Frieder Hepp uns gleich mit einer kleinen Einführung in die Heidelberger Geschichte in die richtige Zeit versetzte. Danach konnten wir das Museum auf eigene Faust erkunden. Die vielen Exponate, die Sammlungen und die Gemälde waren sehr interessant und aufschlussreich. Wir konnten einen ersten Einblick in die Gestaltung eines Museums mitnehmen und haben für unser Ziel, Ideen für die Gestaltung eines Museums, um es für Jugendliche interessanter zu machen, zahlreiche Eindrücke mitgenommen. Diese haben wir im Anschluss daran im Plenum ausgearbeitet.

Vielen Dank für die Einladung!

Am Donnerstag, den 24.10.2019, besuchten wir, die Klasse BK 2/1, das Audi Forum in Neckarsulm.

Bei einer Führung haben wir Einblicke in die Karosseriefertigung, die Presse und die Montage bekommen.

Industrie 4.0 und Inselfertigung konnten wir in der Karosseriefertigung beobachten. Bei der Endmontage wird mit Hilfe der getakteten Reihenfertigung in verschiedenen Gruppen gearbeitet. Dort werden die Karosserie und der Motor zusammengefügt. Diesen Prozess nennt man interessanterweise auch „Hochzeit“.  

Auch die Just-In-Time und Just-In-Sequence Anlieferung verschiedener Teile haben wir gesehen.  

Vieles aus dem Unterricht konnten wir bei Audi in der Praxis erleben. Dies hat uns dabei geholfen, die Abläufe bei der Produktion besser zu verstehen.

Die Guides haben die Führung mit sehr viel Spaß und Humor geleitet. Sie haben all unsere Fragen beantwortet und uns einen interessanten Einblick in das Unternehmen ermöglicht.

(Nadja Kallbrunner, Clara Apfel, BK2/1)

Cyber-Wear Heidelberg GmbH

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Übungsfirma Book-World GmbH besuchten am 30.09.2019 ihre neue Patenfirma Cyber-Wear Heidelberg GmbH. Cyber-Wear ist ein weltweit tätiges Unternehmen der Werbemittelbranche.

Zunächst wurden wir von Annika Merkel und Nadja Oswald über die Entstehung und Entwicklung des Unternehmens sowie über die Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen informiert.

Bei der Unternehmensführung haben wir erfahren, dass das Unternehmen viel Wert auf nachhaltige Prozesse legt. So ist das Gebäude, das in diesem Jahr in Mannheim-Friedrichsfeld neu bezogen wurde, nachhaltig gebaut. Aber auch bei der Beschaffung, Lagerhaltung und beim Vertrieb wird auf Nachhaltigkeit geachtet. Das zeigen auch die verschiedenen Zertifizierungen, die das Unternehmen erhalten hat.

Besonders begeistert haben uns das Lager und der Designbereich. Das Lager war beeindruckend wegen seiner Größe und Anordnung. Im Designbereich werden mit den Kunden Produkte kreiert und Designs entwickelt. Auch Mitarbeiter von Porsche waren schon vor Ort und haben in diesen Räumen zusammen mit den Mitarbeitern von cyber-Wear neue Werbeartikel Porsche entwickelt.

Wir danken Annika Merkel und Nadja Oswald für ihre offene Art. Keine Frage blieb unbeantwortet.

Presse Grosso Südwest/Schmitt & Hahn 

Am Montag, den 7.10.2019, besuchten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Übungsfirma „Book-World GmbH“ das Unternehmen Presse Grosso Südwest in Heidelberg.

Von Michelle Christen - ehemalige Schülerin des Berufskollegs der Julius-Springer-Schule und aktuell Schülerin der Berufsschule an der Julius-Springer-Schule - wurden wir empfangen und in den Presseraum der Firma begleitet.

Dort stellte uns Frank Neureither, Geschäftsleiter für Marketing und Vertrieb, das Unternehmen vor. Für uns Übungsfirmenmitarbeiter und Ausbildungssuchende waren die Informationen über die Geschichte des Unternehmens, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Presse Grosso Südwest und Schmitt und Hahn, sowie die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Betrieb sehr interessant.

Michelle Christen hat uns die Vorzüge einer Ausbildung zur Groß- und Außenhändlerin in einem mittelständischen Unternehmen gut vermittelt. Kurze Wege, Durchlaufen aller Abteilungen, regelmäßiger Austausch zwischen den rund 18 Auszubildenden am Standort Heidelberg – all das sind Punkte, die sich in der Ausbildung auszahlen.

Die darauffolgende Führung durch die Kommissionierung, das Lager, die Versandstation und die Remissionsabteilung begeisterte die Klasse.

Wir danken Frank Neureither für die intensive Betreuung und Beantwortung aller Fragen.

70 Schülerinnen und Schüler aus drei Klassen des kaufmännischen Berufskollegs werden sich in den kommenden Monaten im Rahmen ihrer Projektarbeit mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ und „Klimawandel“ beschäftigen.

Genau da setzte der Impulsvortag von Nachhaltigkeitsexperte Clemens Arnold - 2bdifferent am 27. September 2019 in den Räumen der Julius-Springer-Schule an.

Was haben die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Klimawandel“ mit uns persönlich zu tun? Warum müssen sich Unternehmen, Verbände und Schulen mit dem Thema beschäftigen?

Welche Bedeutung hat „Greenwashing“ im privaten und unternehmerischen Bereich?

Das Thema Nachhaltigkeit ist inzwischen in allen Wirtschaftsbereichen angekommen - so auch in der Veranstaltungswirtschaft. Genau in diesem Umfeld berät 2bdifferent Unternehmen und Institutionen u. a. bei der Umsetzung von nachhaltigen Messekonzepten, Kongressen und Events.

Mit den nachfolgenden Beispielen wurden den interessierten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten aufgezeigt: Der Messeauftritt der „Heidelberger Druckmaschinen AG“ bei der DRUPA 2016, der „Deutsche Filmpreis 2019 –  Die Lola“ und die Weltpremiere des neuen vollelektrischen Porsche Supersportwagens „Taycan“ zeitgleich auf drei Kontinenten am 4. September 2019. Diese Premiere fand an drei Standorten statt, die für regenerative Energiegewinnung stehen - den Niagarafällen (USA/Kanada), dem Solarpark in Neuhardenberg bei Berlin (Europa) und dem Windpark auf der Insel Pingtan (China).

Diese Beispiele zeigen, wie Messeauftritte und Events eindrucksvoll inszeniert und gleichzeitig die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit umgesetzt werden.

Besonders interessant war dies, da ein Teil der Schülerinnen und Schüler im Rahmen des praxisorientierten Profils „Übungsfirma“ im November 2019 mit ihrer Firma Bookworld GmbH an der internationalen Übungsfirmen-Messe in Mannheim mit ca. 120 ausstellenden Übungsfirmen teilnehmen. Aus den mitgenommenen Ideen will das Messeteam einen Teil in die Vorbereitung und Umsetzung fließen lassen.

„Spaß hat es gemacht!“, so die Aussage von Clemens Arnold. „Da machen wir weiter.“, so die Aussage der begleitenden Lehrkräfte, Thomas Köhler und Elisabeth Wagner.

Denn nur, wenn wir die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Klimawandel“ praxis- und schülernah in Projektarbeiten behandeln und bei Messen bzw. Veranstaltungen umsetzen, werden wir alle profitieren und einen Beitrag zu den wichtigen Klimazielen leisten.

Die Julius-Springer-Schule trauert um

Peter Michael Hums

Oberstudienrat i. R.

† 4. September 2019

Er unterrichtete von 1972 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2007 an der Julius-Springer-Schule die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Datenverarbeitung.
Besondere Verdienste hat er sich bei der Ausbildung der Steuer- und der Rechtsanwaltsfachangestellten erworben.
Herr Hums war ein hoch geschätzter Kollege, der mit seiner Fachkompetenz, seiner Kollegialität und seiner Menschlichkeit unsere Schule nachhaltig prägte.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Schulleitung und Kollegium der Julius-Springer-Schule Heidelberg

Schulleitung und Kollegium der Julius-Springer-Schule Heidelberg

Das neue Schuljahr beginnt dieses Jahr ausnahmsweise an einem Mittwoch: 11.09.2019.

Das Kollegium freut sich auf ein Wiedersehen bzw. ein Kennenlernen nach den Sommerferien.