Die Julius-Springer-Schule pflegt - mit Unterstützung des Ministeriums für Kultus und Sport und des Regierungspräsidiums Karlsruhe - seit vielen Jahren eine gute Zusammenarbeit mit dem Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Luise von Baden in Neckargemünd (ehemals Hör-Sprachzentrum). In einer Klasse des BK I sowie in einer Klasse des BK II werden jedes Jahr ehemalige Schüler des HSZ gemeinsam mit Bewerbern aus anderen Schulen aufgenommen. Die Schüler können sich dabei auf eine kaufmännische Ausbildung vorbereiten und die Fachhochschulreife erwerben, die zu einem Studium an einer Hochschule berechtigt. Eine intensive Betreuung wird durch eine kleine Klassengröße und durch begleitende Beratungen des SBBZ Luise von Baden sichergestellt.